Modulschrank

Der Modulschrank stellt eine vollwertige Alternative zum Beton-Schalthaus sowie zur Anreihung mehrerer Schaltschränke dar.

Modulschrank-Leergehäuse

Beim Modulschrank handelt es sich um eine Verteiler-Gehäuse-Lösung aus dem Hause Langmatz. Der Modulschrank individuell aus Tür- und Wand-Modulen zusammengesetzt werden - bis zu 11 Module können dabei nebeneinander platziert werden. Im Inneren des Modulschranks ist eine Aufteilung in einzelne, voneinander unabhängig zugängliche Bereiche nach Kundenvorgaben möglich. Gehalten werden die Module durch ein Gerüst aus rostfreiem Stahl.

Die wichtigsten Eigenschaften des Modulschrank-Gehäuses im Überblick:

  • Module aus Polycarbonat (PC)
  • UV- und witterungsstabil
  • selbstverlöschend
  • recyclingfähig
  • in Farbe RAL 7038 durchgefärbt - Lackierung kundenspezifisch möglich (z. B. mit Anti-Graffiti-Lack)
  • Gerüst aus rostfreiem Stahl
  • Oberflächenverrippung gegen Plakatierung
  • Schutzgrad: IP 43
  • Schutzklasse I
  • Belüftung über Belüftungsöffnungen in den Seitenteilen
  • Entlüftung über Entlüftungsöffnungen in den Dachelementen

Ausführliche Informationen zum Modulschrank als Leergehäuse erhalten Sie auf der Langmatz-Webseite.

Vertriebsgebiet

Für die Produkte der Langmatz GmbH sind wir als exklusive Werksvertretung Ihr Ansprechpartner, wenn Sie Ihren Firmensitz in einem der folgenden Bundesländer haben:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Interessenten aus anderen Gebieten wenden sich bitte direkt an die Firma Langmatz.

Ausbau von Modulschränken

Die GET GmbH fertigt Modulschränke nach Kundenwunsch und stattet diese mit elektrotechnischen Einbauten aus bzw. schafft die Voraussetzungen für Einbauten von Kundenseite. Dabei kann bei Bedarf der Modulschrank auf Schutzklasse II gebracht werden.

Häufige Anwendungsfälle sind z. B. Kombinationen aus Trenntraforaum, Trafoschutzraum, Raum für Messeinrichtungen (Wandlermessung etc.) sowie Telekommunikationsraum.

Der Telekommunikationsraum ist dabei standardmäßig mit 19-Zoll-Schwenkrahmen, Stromversorgung und Heizung bzw. Kühlung zur Einhaltung der unteren und oberen Grenztemperatur von 5°C bzw. 40°C ausgestattet.
Jeder Raum verfügt über ein eigenes Schließsystem und kann mit einer Schwenktür ausgerüstet werden. Der Modulschrank wird auf einer vorbereiteten Betonplatte von 30 cm Stärke (davon 20 cm im Erdreich) aufgestellt. Die Kabelzuführung erfolgt durch zuvor eingebrachte Leerverrohrung, welche in Position und Maßen von der GET GmbH vorgegeben wird.

Die Vorteile im Überblick:

  • geringere Nebenkosten als beim Betonschalthäuschen
  • Verringerung Anzahl von verschiedenen Schaltschränken
  • Nutzung durch mehrere Versorgungsträger gleichzeitig

Vertriebsgebiet

Für die Produkte der GET Gerätebau-Energieanlagen-Telekommunikation GmbH sind wir als alleinige Werksvertretung Ansprechpartner für Kunden und Interessenten aus ganz Deutschland und Europa.